#1 Was ein Avocadokern mit meiner Vision als Life Coach zu tun hat - Ellen Holling - Life Coach
449
post-template-default,single,single-post,postid-449,single-format-standard,stockholm-core-2.2.0,select-child-theme-ver-1.1,select-theme-ver-7.9,ajax_fade,page_not_loaded,menu-animation-underline,,qode_menu_,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive

#1 Was ein Avocadokern mit meiner Vision als Life Coach zu tun hat

Neulich ließ ich mich coachen, von meiner lieben Coaching-Kollegin Fr. Dr. Anne-Katrin Petsch. Ich hatte die klare Zielsetzung, dass ich als Ergebnis gerne meine Vision als Life Coach, das wofür ich brenne, in wenigen Sätzen aufschreiben kann. So dass ich mir diese Sätze immer wieder durch lesen kann. Und diese Vision zu jederzeit fühlen kann. Das war mir wichtig, denn im Alltag kann schon mal das Fühlen zu kurz kommen.

Ich hatte auch als Maßgabe an mich selbst gegeben, dass ich mir erlaube groß zu träumen. Dass die Stimmen, die immer flüstern „das ist doch gar nicht realistisch, wie soll das denn gehen“ für diese Stunde einfach mal Pause machen.

Gesagt – getan. Wir legten los. Ich begann meine Vision zu träumen und zu fühlen. Es dauerte nicht lange, da kullerte bereits die ein oder andere Träne die Wange runter, weil ich so sehr in meinem Gefühl war. Träumen ist befreiend! Es sprudelte nur so aus mir heraus. Aus einem sonst sehr verborgenen Teil meines Inneren. Alles was ich sonst unter Verschluss gehalten habe, erfreute sich der Freiheit und dem Umstand gehört zu werden.

Ich hörte mich sagen: Ich möchte Frauen unterstützen durch Klarheit Ihre eigene Stärke zu finden, zu erwecken, zu nähren und zu leben. Ich möchte, dass Frauen Ihre Selbstzweifel ablegen, und den Schutt von hinderlichen Glaubenssätzen und Überzeugungen wegräumen, so dass Sie ihrem wahren Kern Raum geben, damit dieser sich entfalten und gedeihen kann. So dass diese Frauen als Mütter ihren Töchtern und Enkelinnen ein starkes Vorbild sein können. Ich möchte, dass die Frauen ihren Träumen wiederum den Raum zum existieren geben. Dass so viele Frauen wie möglich in der Realisation ihrer Träume diese Befreiung spüren, wie ich es im selbigen Moment tat.

Und während ich so träumte, kam mir meine zarte Avocadopflanze in den Sinn, welche ich auf meinem Fensterbrett aus einem Avocadokern zog.

Ich dachte mir, irgendwie ist meine Vision wie das ziehen einer Avocadopflanze. Erst nimmt man die äußerste Schale der Avocado ab, dann das Avocadofleisch. In der Hand hält man dann den Kern. Dieser ist nochmals ummantelt von einer dünnen Schale, welche auch entfernt werden muss um an den reinen Kern zu gelangen. Diesen spießt man auf Zahnstocher auf und läßt 2/3 des Kerns im Wasser in einem Glas für Wochen stehen. Ja zwischendurch hat man den Gedanken „und das soll noch was werden?“. Die Geduld zahlt sich dann irgendwann aus und einer kleiner Spross ist zu erblicken. Es dauert weitere Wochen und aus dem Spross wird eine kleine zarte Pflanze mit Wurzeln, auch die ersten Blätter zeigen sich. Und irgendwann ist es Zeit die Pflanze in Erde umzubetten, damit sie dort mit noch mehr Nährstoffen versorgt wird um zu einer kräftigen Avocadopflanze heranzuwachsen, welche bereit dazu ist eigene Früchte zu tragen.

Ich als Coach sehe oder erspüre oft schon den Kern, auch wenn die äußersten Schichten diesen bedecken. So kann ich optimal dabei unterstützen die Schalen zu entfernen um den klaren Blick auf den Kern zu ermöglichen. Für diesen Kern bin ich als Coach das Wasser. Dieses verhilft dem Kern einen Sproß entwickeln zu lassen, welcher wächst und zunehmend stärker wird. Um dann am Ende ein wundervoller kräftiger Baum zu sein, der herrliche Früchte trägt.

Seit dem Tag meines Coaching, seit dem ich meiner Vision erlaubt habe zu leben, blicke ich noch liebevoller auf meine Avocadopflanze und umhege sie liebevoll.

Ich freue mich auf all meine zukünftigen Klientinnen, denen ich zur Klarheit und Stärke verhelfen darf, damit sie aus ihrem wahren Kern heraus wachsen dürfen.

Zum Schluss habe ich noch eine gute Nachricht: Im Coaching braucht es keine Wochen um zu sprießen und noch weitere Wochen um die ersten Blätter zu sehen. Im Coaching geht dies alles viel schneller und auch der Wasserverbrauch ist nicht immens. Sozusagen ist dies die nachhaltige Version des Wachsens.

 

 

Bildnachweis: pixabay/sandid